5. Spieltag der Futsalliga West

Fortuna Düsseldorf 2 - 2 PCF Mülheim
13 Okt 2018 - 18:00Ellerstr. 84-94, 40227 Düsseldorf

PCF „verliert“ mit 2:2 bei Fortuna Düsseldorf

Am Ende waren die Minen eindeutig: Freude auf düsseldorfer Seite – Niedergeschlagenheit auf der Seite des PCF. Der PCF vergibt eine 2:0-Halbzeitführung ohne Not und kann am Ende froh sein, dass man noch einen Punkt aus der Landeshauptstadt entführt.

Eins vorweg: Der PCF hatte keinen guten Tag erwischt. Nach einer problematischen Trainingswoche (Mittwochs keine Halle, Donnerstags erst ab 21:00 Uhr) spielte der PCF vermutlich sein schwächstes Spiel der Saison. Dennoch schaffte es der PCF in einem langsamen Spiel zunächst die Kontrolle zu behalten. Man überlies der Fortuna zwar das Feld, die konnte aber zunächst keine nennenswerte Abschlüsse verzeichnen. Das Spiel plätscherte so vor sich hin. Dennoch konnte der PCF nach vier Spielminuten in Führung gehen. Raul Padial Calvo profitiert dabei von einem Stockfehler eines Fortunen, spielt den Ball auf den freien Tomasz Morawski – und der stochert den Ball irgendwie ins Tor. Unorthodox, aber egal: Der PCF führte mit 1:0. Danach änderte sich nichts am Spiel. F95 spielte, der PCF verteidigte. Irgendwann gab es dann einen direkten Freistoß von der rechten Seite und Risto Malic konnte diesen direkt verwandeln – da er den Ball nicht richtig traf. Unfassbar, aber es stand 2:0 für einen PCF, der wirklich nicht gut im Spiel war und Ball um Ball zu schnell verlor und auch nach vorne nicht besonders gefährlich werden konnte. Da waren aber auch schon 19 Minuten gespielt – und mit 2:0 ging es eine Minute später dann auch in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit wirkte der PCF merkwürdigerweise nervös und ängstlich. Man verteidigte unkonzentriert und lies viele Abschlüsse zu einfach zu. Glücklicherweise verzogen die Fortunen Ball um Ball und so wurde es nur selten gefährlich, zumal die meisten Abschlüsse auch aus 10 oder mehr Metern erfolgten. Aber wie es in solchen Spielen ist fällt dann irgendwann doch das Anschlusstor zum 2:1, diesmal in der 34. Spielminute. Danach war der PCF schnell am 5. Foul und verteidigte dann nur noch „kontaktlos“ – und das wurde auch prompt bestraft: Arne Düber erzielte das 2:2 – ein Schuss aus 12-13 Metern nach einer Ecke, die unbedrängt durch die Mitte geschoben werden konnte. Anschließend dann eine strittige Situation. Raul Padial lupft den Ball aus dem Aus schnell zu Victor Ramon, der Torwart der Fortuna eilt hinaus, Victor Ramon tuschiert den Ball minimal und der Ball kullert unter dem TW hindurch ins Tor – 3:2 für den PCF, dachte so ziemlich jeder in der Halle. Nur der Schiedsrichter hatte keinen Kontakt von Victor Ramon gesehen und gab Abwurf. Unfassbar. So geht das Spiel dann mit 2:2 zu Ende. Am Ende sicherlich ein faires Ergebnis, das aber niemand beim PCF haben wollte. Wir wollten gewinnen.

Für den PCF spielten: Pooria Dinarvandi (TW), Tomasz Morawski (ein Tor), Risto Malic (ein Tor), Jonas Voss (C), Tobias Mevißen, Raul Padial Calvo, Victor Ramon, Paul Renneberg, Paul Schütte – nicht zum Einsatz kamen Andre Thomee, Niklas Breisig (ETW) und Mergim Buleshkaj.

Zu den Spielszenen: 

yousport.de

Links zum Spiel:

fussball.de

fupa.net