1. Spieltag der Futsalliga West

Wuppertaler SV 2 - 1 PCF Mülheim
08 Sep 2018 - 17:00Max-Planck-Str. 10, 42277 Wuppertal

PCF scheitert bei Erstligapremiere an Wuppertals Schlussmann

Der PCF Mülheim verliert sein erstes Spiel in der Futsalliga West mit 2:1 beim Wuppertaler SV, schöpft aber viel Hoffnung nach einer chaotischen Saisonvorbereitung.

Die Partie begann mit einem beidseitigen Abtasten und Einspielen. Beide Teams waren zuerst offensichtlich darauf bedacht Ballsicherheit zu generieren und Sicherheit ins Spiel zu bekommen. So gab es auch zu Beginn des Spiels nur wenige Torchancen und lange Ballbesitzphasen der beiden Teams. Die wenigen Torchance, die erarbeitet wurden, erarbeitete sich zu Beginn aber der PCF – die Genauigkeit im Abschluss fehlte aber noch und so konnte Wuppertals Schlussmann Cleiton die 0 halten. In der 11. Spielminute gelang es ihm dann aber nicht mehr: Einen Schuss von Tobias Mevißen von der linken Seite kann der Wuppertaler Keeper nur mittig abprallen lassen – Jonas Voss, Kapitän des PCF, ist zur Stelle und erzielt das erste Erstligator der Vereinsgeschichte. Die rund 30 mitgereisten Mülheimer Fans waren entzückt, der PCF spielte anschaulichen Futsal und verteidigte bärenstark. Bis zur Halbzeit sollte allerdings nicht mehr viel passieren. Das Torschussverhältnis der 1. Halbzeit dürfte bei etwa 10:3 für den PCF liegen.

Nach der Pause erhöhte der WSV dann aber den Druck und schob das eigene Defensivspiel einige Meter nach vorne um den Mülheimern den Spielaufbau schwerer zu machen und die Ballbesitzphasen des PCF zu verkürzen. Diese Taktik fruchtete, denn der PCF vermochte es im Anschluss nicht mehr die einstudierten Passstaffetten und Laufwege durchzuspielen und sich somit weiterhin viele gute Torchancen zu erarbeiten. Auch der WSV kam allerdings zu Beginn der 2. Halbzeit nur zu ungefährlichen Abschlüssen. Den Ausgleich erzielte Alen Erkocevic, Wuppertaler Spielertrainer, durch einen Fernschuss (30.). Der bekannte linke Erkocevic-Hammer hatte also ein weiteres Mal zugeschlagen. Im Anschluss an den Ausgleich wurde der PCF leider dann zu nervös und baute immer mehr leichte Ballverluste in das Spiel ein. Der WSV kam daraufhin besser ins Spiel und konnte 5 Minuten später das 2:1 erzielen. Zum Ende der Partie, es waren noch circa 5 Minuten zu spielen, stellte der PCF dann auf Flying Goalkeeper um. Victor Ramon spielte diesen Part, der PCF konnte sich aber gegen sehr tief stehende Wuppertaler nur noch zwei nenneswerte Abschlüsse erarbeiten.

Der PCF startet also mit einer vermeitbaren Niederlage in die Regionalligasaison.

Für den PCF spielten: Pooria Dinarvandi (Tor), Jonas Voss (C, ein Tor), Tobias Mevißen (eine Vorlage), Raul Padial Calvo, Victor Ramon Saballs, Paul Renneberg (Neuzugang), Paul Schütte (Neuzugang), Ibrahim Akkaya, Mergim Buleshkaj und Tomasz Morawski. Ersatztorwart Niklas Breisig kam nicht zum Einsatz. 

Der PCF II verliert ebenfalls beim WSV II mit 7:3 und startet ebenfalls mit einem Dämpfer in die neue Saison.