Vorstandsvorsitzender Alexander Prim im Interview vor Sennestadt

Vor dem Pokalspiel gegen Sennestadt an diesem Samstag haben wir uns mit dem Vorsitzenden unseres Vereins zusammengesetzt und ein kurzes Interview geführt. 

 

Vorstand des PCF (v.l.n.r):Ralf Jäger, Alexander Prim, HP Effing, Nils Wille, Paul Prim

 

 

Alex, am kommenden Samstag spielt unser Team gegen den Westdeutschen Meister aus Sennestadt. Was erwartest du von diesem Aufeinandertreffen?

Das Team hat sich durch starke Leistungen in den letzten Wochen dieses Hightlight kurz vor Saisonende redlich verdient. Im Team, im Verein und auch im futsalerischen Umfeld besteht große Vorfreude auf das Spiel, bei dem Sennestadt zwar klarer Favorit ist, uns der übliche Pokalvergleich „David gegen Goliath“ aber dennoch unnötig klein darstellen würde.

 

Wie geht das Team das Spiel an?

Es erwartet keiner einen Sieg des PCF, genau das ist unsere Chance. Unser Coach Ioannis Karamitsos hat Sennestadt beobachtet und auch bei diesem Topteam Schwächen erkannt. In unserem Spiel muss fast alles fehlerfrei laufen, damit wir auf Augenhöhe mit Sennestadt agieren können. Wir möchten 40 Minuten volle Konzentration und Vollgas spielen, dann wird es auch für einen Westdeutschen Meister schwer. Nicht zuletzt brauchen wir am Samstag aber auch zwei andere wichtige Zutaten: etwas Glück und vor allem Spaß an diesem besondere Spiel.

 

Wie bewertest du die aktuelle und bald endende Saison des PCF?

Für den Verein PCF Mülheim war es ein tolles Jahr, in dem wir viel erreicht haben. Insbesondere der Aufbau der ersten Jugendabteilung im Westdeutschen Futsal ist ein großer Erfolg. Ebenso aber auch, dass wir Futsal für Flüchtlinge und gezielt an der HRW anbieten.

 

Und sportlich?

Wir sind seit letztem Spieltag sicherer Vizemeister der Futsalverbandsliga und das mit den wenigsten Gegentoren der Liga. Das ist ein herausragendes Saisonergebnis, bedenkt man vor allem den personellen und damit einhergehend den spielerischen und taktischen Umbruch im Team und auf der Trainerbank.

 

Peilt der PCF in der nächsten Saison den Aufstieg in die höchste Futsalliga an um dann dort wieder gegen Sennestadt spielen zu können?

2018 ist für den PCF das Jubiläumsjahr und der Aufstieg wäre eine tolle Sache für uns. Der Stamm unseres Teams muss dafür zusammenbleiben und wir brauchen zwei, drei neue Kicker, die unsere Leistungsspitze breiter aufstellen. Dazu etwas mehr Konstanz und Fokussierung als in dieser Spielzeit und dann…ja, dann könnte es klappen!

Danke dir, Alex! Und viel Erfolg dem PCF!

Hinterlasse eine Antwort