WDFV-Pokal – 1. Qualifikationsrunde

PCF Mülheim 4 - 6 Holzpfosten Schwerte 05
20 Okt 2018 - 18:45Sporthalle Boverstraße 150, 45473 Mülheim

PCF-Perspektivteam scheitert an starken Holzpfosten

Der PCF I ist durch eine 4:6-Niederlage gegen die Holzpfosten Schwerte aus dem Westdeutschen Futsalpokal ausgeschieden. Der PCF II hat die 1. Runde überstanden – der CF Deportivo Unna trat nicht an. 

Der PCF war von Anfang an das klar unterlegene Team gegen die Holzpfosten aus Schwerte. Das Team, das Trainer Ioannis Karamitsos zusammengestellt hatte, hatte dabei nicht viel mit dem üblichen Kader für Spiele der Futsalliga West auf sich. Mit Henrique Miguel Ferreira und Schevan Rascho gaben zwei der nur sechs nominierten Feldspieler ihr PCF-Debüt. Und so sah es von Anfang an nach einem lockeren Sieg für die Holzpfosten Schwerte aus. Innerhalb der ersten fünf Spielminuten konnten die Gäste bereits 5(!) mal das Mülheimer Aluminium treffen, der Ball wollte allerdings in der ersten Halbzeit nicht rein. So dauerte es auf Grund von Abschlusspech und einem glänzend aufgelegten Mülheimer Torwart Niklas Breisig, auch er gab sein Debüt, auch bis zur 16. Spielminute ehe die Gäste das 0:1 erzielen konnten. Torschütze war niemand geringeres als Nils Klems – ein (ehemaliger) DFB-Nationalspieler. Mit dem 0:1 ging es in die Pause.

Mit dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit begann dann das muntere Scheibenschießen. Innerhalb der ersten Spielminute nach dem Anpfiff erzielten die Holzpfosten das 0:2 durch Benjamin Gladkowski und der PCF erzielte durch einen direkten Freistoß von Tobias Mevißen den 1:2-Anschlusstreffer. Und danach passierte Unfassbares. Durch zwei Tore von Raul Padial Calvo ging der PCF bis zur 30. Minute mit 3:2 in Führung. Das Ergebnis ist zu diesem Zeitpunkt mehr als unverdient und resultierte aus einer mäßigen Torwartleistung bei den Holzpfosten und einem überragend agierenden Mülheimer Schlussmann. Mit dem 3:2 drehten die Holzpfosten nochmal auf und erhöhten das Tempo deutlich, dazu ging beim PCF die Luft langsam zu Neige. Als Resultat aus beidem zogen die Pfosten dann durch Treffer von Dennis Pahl, Florian Kliegel und Marc Nebgen mit 3:5 davon. Da waren noch drei Minuten zu spielen, der PCF stellte auf Flying Goalkeeper um. Das klappte allerdings nicht besonders gut und so konnten die Holzpfosten nach einem Konter auf 3:6 stellen. Am Ende des Konters steht das Bein von Adria Adell Costa – Eigentor. Mit noch 2 Minuten zu spielen beendete dann Ioannis Karamitsos das Flying-Spiel und man spielte die Partie dann mit schnellen Kontern und ohne wahre Defensivarbeit auf beiden Seiten zu Ende. Nutzen konnte das dann Schevan Rascho, der sein erstes Tor für den PCF erzielen konnte. Endstand: 4:6 aus Sicht des PCF. Für den Trainer Ioannis Karamitsos sprangen aber sicher wertvolle Erkenntnisse dabei raus.

Für den PCF spielten: Niklas Breisig (Tor), Raul Padial Calvo (2 Tore), Schevan Rascho (ein Tor), Tobias Mevißen (ein Tor), Henrique Miguel Ferreira, Adria Adell Costa und Mergim Buleshkaj. Ohne Einsatz blieb der Ersatztorhüter Pooria Dinarvandi.

Zu den Spielszenen:

yousport.de

Links zum Spiel:

fussball.de

fupa.net